Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Corefreakz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 19. April 2013, 15:08

blurred edges - Festival für aktuelle Musik, 3.-18. Mai 2013

blurred edges
Festival für aktuelle Musik
3.-18. Mai 2013, Hamburg

www.blurrededges.de

Das
Hamburger Festival blurred edges (engl. verwischte Ränder) eröffnet vom
3. bis 18. Mai 2013 zum achten Mal in Folge den Dialog vielfältiger
ästhetischer Positionen aktueller Musik. Mit rund 50 Veranstaltungen
agiert das Festival als Plattform des Austausches und der Vernetzung von
lokalen sowie internationalen KünstlerInnen, Ensembles und der
Öffentlichkeit. Bespielt werden während der 16 Tage 25 sehr
unterschiedliche Orte in Hamburg. Hierbei reicht das Spektrum
beispielsweise vom Golden Pudel Club über das Forum Neue Musik bis hin
zur Hochschule für Musik und Theater oder den Räumlichkeiten des
Gängeviertels. Zudem wird der öffentliche Stadtraum erobert:
Noise-Performance im alten Elbtunnel oder Soundcollagen, die sich in
Echtzeit mit Hafenklängen verweben lassen, sind nur ein kleiner Teil
dessen, was das Publikum zwischen zahlreichen Veranstaltungsorten hin
und her wandeln lässt.

Es eröffnen sich vor allem Gegenwarts- und
Zukunftsperspektiven, aber auch bereits existierende Werke von
Komponisten wie Peter Ablinger, Giacinto Scelsi, Karlheinz Stockhausen
oder Georges Aperghis werden interpretiert. Der Gedanke von verwischten
Rändern und unklaren Grenzen durchzieht das Festival auf mehreren
Ebenen, denn blurred edges bricht starre Musik-Kategorien auf,
verschmilzt ihre Grenzen und macht fließende Übergänge sichtbar. Die
Veranstaltungen changieren zwischen Komposition und Improvisation,
akustischen und elektronischen Sounds, Lectures, Uraufführungen,
Performances, Klang-Experimenten sowie vielschichtigen Ausdrucksformen
neuester Klangkunst.

Hier kann das Programmheft als PDF (A6, 60 Seiten) geladen werden:
www.vamh.de/BE_2013_Programmheft.pdf

Zum
ersten Mal wird es dieses Jahr ein Festival-Ticket geben, mit dem alle
Veranstaltungen zum Vorzugspreis von 60,00 Euro besucht werden können.
Verkaufsstelle: Hanseplatte, Neuer Kamp 32 – 20357 Hamburg, Tel: 040 28 57 01 93, E-Mail: shop(at)hanseplatte.de, www.hanseplatte.de
Einzeltickets
können ausschließlich an der Abendkasse erworben werden. Um so viele
Grenzen wie möglich aufzuheben, dürfen einige Konzerte sogar kostenfrei
oder per Spende besucht werden.


www.blurrededges.de
www.facebook.com/blurred.edges

RiotNoize

*corefanatiker

Beiträge: 33

Wohnort: Dortmund

Beruf: Schlachter

  • Nachricht senden

2

Freitag, 19. April 2013, 15:29

was kann man sich darunter vorstellen
Optimismus ist nur ein Mangel an Informationen

Social Bookmarks